Schönau-Königssee - MKW-Homepage

Meinolf Koch Wenden
Herzlich willkommen auf meiner privaten Homepage
Direkt zum Seiteninhalt

Schönau-Königssee

Unsere Reisen


Die Uhr kann stehen bleiben,
die Zeit geht weiter.


Nachdem wir die letzten Jahre intensiv die Ostsee- und vorher die Nordseeküste erkundeten, sollte es in diesem Jahr wieder einmal der Süden Deutschlands sein.

Abfahrt am 21.09,2019 mit unserem neuen Dacia Sandero, den wir erst tags zuvor vom Händler abholen konnten, war um 8:00 Uhr. Über die A 45 ging es in Richtung Süden. Auf der Fahrt mussten wir leider einige Staus über uns ergehen lassen. So dass wir erst gegen 18:30 Uhr in unserem Urlaubsort ankamen.

Trotzdem war die Fahrt mit dem neuen Auto sehr schön; nur einmal "muckte" im "STOP and GO-Verkehr der Sandero. Ihm war alles anscheinend zuviel geworden. Die "Fehleranzeige" verschwand so schnell wie sie gekommen war. Danach lief das Auto wieder wie ein "Lottchen".

Insgesamt fuhren wir, als Fahrer abwechselnd, 690 km in 9 Stunden. Nachdem wir kurz unser Quartier bezogen hatten, bekamen wir Im "Waldhäuser Bräu" noch jeweils ein Riesenschnitzel mit Pommes und Salat. In hektischer Atmosphäre, der Laden "brummte", ging etwa die Hälfte der Speisen zurück in die Küche. Es schmeckte zwar, jedoch die Schnitzel waren dünn wie eine Scheibe gekochten Schinken.

Die Nacht haben wir in unserer Ferienwohnung gut geschlafen. Gegen 6:30 Uhr weckte uns die aufgehende Sonne.


Herzförmig umrahmen neun Gebirgsstöcke das Berchtesgadener Tal und trennen Bayern vom Salzburger Land. Bei Bergsteigern genießen die Berchtesgaden Alpen eine besondere Wertschätzung: Trotz intensiver alpiner und touristischer Tradition haben diese Berge ihre intakte und ursprüngliche Gebirgslandschaft erhalten, deren Kerngebiet seit 1978 durch den Nationalpark Berchtesgaden streng geschützt ist.

Neben dem Königssee und der Jennerbahn erkundeten wir meist mit dem E-Bike die nähere Umgebung. Unter anderem fuhren wir am Salzbergwerk in Berchtesgaden vorbei. Am 24.09.19 kam unser Kegelclubpaar aus Köln auch nach Schönau. Unweit von uns hatten auch sie eine Ferienwohnung gemietet. Tagsüber gingen wir meist "getrennte Wege". Sie wanderten gerne, wir fuhren lieber E-Bike. Abends trafen wir uns meist zum Kniffelspiel. Enmal hier, einmal dort. Das war immer sehr unterhaltsam.

Ein Highlight war sicher der "FlighTandem-Flug" unserer besseren Hälften Anfang Oktober bei herrlichem Wetter. Auch war das Hans-Peter-Porsche-Museum in Anger ein besonderes Erlebnis. Eine weitere Begebenheit war der Diebstahl des E-Bikes meiner Frau. Dieselbe hatte angeregt die beiden Räder den Abend vor der Abreise fest verschnurrt und abgeschlossen auf den Fahrradträger zu befestigen. So konnte man schnell am nächsten Morgen in Richtung Heimat starten. Weit gefehlt. Die Abreise wurde mit dem Besuch der Polizeistation in Berchtesgaden unterbrochen.

Übrigens: Mein E-Bike beließen die Diebe am Befestigungsort. Das E-Bike meiner Frau (ohne Akku) wurde nicht wieder aufgefunden.
Nachdem wir nach der erste Nacht gut gefrühstückt hatten, ging es mit dem Auto nach Oberau. Dort sollte an diesem Tag laut den Angaben in einem der vielen in unserer Ferienwohnung ausliegenden Flyern der Almabtrieb stattfinden.

In Oberau angekommen setzten wir uns auf eine Bank an der Hauptstraße. Es hatten sich schon einige Touristen eingetroffen. Gegen 12:00 Uhr sollten die Viecher kommen. So war es dann letztendlich auch.
Wieder zurück in Schönau fuhren wir mit den Rädern zu ersten E-Bike-Tour. Wir fuhren durch den Ort, anschließend zur nahegelegenen Jennerbahn. Die neue Bahn wurde erst 2018 in Betrieb genommen. Hochfahren wollten wir an diesem Tag aber noch nicht.

Dort erwartete uns der "Wahnsinn in Tüten".
Parkplätze für PKW`s und Busse, so groß wie vier Fußballfelder, versuchten die Touristen so nah wie möglich an die Bahn zu bringen. Bei einem Preis für Hin- und Rückfahrt von 27,50 € für einen Erwachsenen, bei einer Kapazität von zehn Personen pro Gondel, deren waren es 64 Stück, wird sich sicher die Investition von 40 Mio. Euro in ein paar Jahren gelohnt haben.

Nachdem wir dem Treiben einige Zeit zugeschaut hatten, fuhren wir wieder zur Ferienwohnung zurück.
Vorher statteten wir aber noch "Sissi" am Königssee einen Besuch ab. Die Romy Schneider Ausstellung befindet sich in unmittelbarer Nähe des Sees. Für jeden Sissiliebhaber ist diese Stätte ein Muß.


Die Jennerbahn ist eine in zwei Sektionen als Einseilumlaufbahn ausgeführte Gondelbahn in Schönau am Königssee auf den Berg Jenner.
Die Bahn wurde von März 2017 bis Juni 2019 durch einen Neubau ersetzt. Im August 2018 erfolgte die Eröffnung der ersten Sektion des Neubaus.


Der Königssee, der mit seiner guten Wasserqualität als einer der saubersten Seen Deutschlands gilt, liegt als langgestreckter Gebirgssee im Berchtesgadener Land. Inmitten von imposanten Felsen gleicht der See einem Fjord und bezaubert mit seiner smaragdgrünen Farbe. St. Bartholomä, das Wahrzeichen des Königssees, ist nur mit dem Schiff erreichbar. Wir verbrachten dort mehrmals etwas unserer Urlaubzeit.


zurück                                                                                                                                                 vor
Suchst Du eine Person, einen Begriff oder einen bestimmten Ort in meiner Homepage? Versuche es im rechts stehenden Kästchen.
Zurück zum Seiteninhalt